Wir moechten unsere Webseite fuer Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern. Dazu verarbeiten wir Ihre Daten und arbeiten mit Cookies.

Technisch notwendige Funktionen

Wir nutzen Ihre Daten ausschliesslich, um die technisch notwendige Funktionsfaehigkeit zu gewaehrleisten. Die Verarbeitung findet nur auf unseren eigenen Systemen statt. Auf einigen Seiten koennen daher Inhalte nicht angezeigt werden. Sie koennen den Zugriff auf die Inhalte ggf. individuell freischalten. Mehr dazu in Nr. 4 unserer Datenschutzerklaerung.

Alle Funktionen

Dazu verarbeiten wir Daten auf unseren eigenen Systemen. Darueber hinaus integrieren wir von externen Anbietern Inhalte wie Videos oder Karten und tauschen mit einigen Anbietern Daten zur Webanalyse aus. Mehr zu Anbietern und Funktionsweise in unserer Datenschutzerklaerung.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind fuer die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website ein

Google Analytics

Misst Metriken rund um die Websitenutzung, wie z.B. Seitenaufrufe, Verweildauer, verwendete Browser und Conversions.
Datenschutzerklaerung

Google Optimize

Wird fuer das Ausspielen und Messen von unterschiedlichen Websitevarianten (sogenannte A/B-Tests) verwendet.
Datenschutzerklaerung

Facebook

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Facebook besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen. Datenschutzerklaerung
Datenschutzerklaerung

Google Ads

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber Google Ads besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

LinkedIn

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen ueber LinkedIn besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Twitter

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Twitter besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung

Awin

Erlaubt die Leistung von Werbemassnahmen auf Awin besser zu messen. Gemessen werden dafuer z.B. Bestellungen.
Datenschutzerklaerung



Eine Abomodell ist in Arbeit, der Zugang wird dann kostenpflichtig sein



Stadtentwässerung setzt auf Energieeffizienz





Zugang zu einer sicheren Wasser- und nachhaltigen Energieversorgung ist die Grundvoraussetzung für ein menschenwürdiges Dasein. In vielen Teilen der Welt ist beides nicht gesichert. Knapp eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und 1,5 Milliarden keine Elektrizitätsversorgung. Die Zusammenhänge zwischen Wasser und Energie sind vielfältig. Wasserkraft hat eine große Bedeutung bei der Elektrizitätserzeugung. Energie wiederum spielt eine wesentliche Rolle bei der Aufbereitung und Verteilung von Wasser für die Wasserversorgung und in der Landwirtschaft. Beides hat Auswirkungen auf die Gewässer und die Umwelt. Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Wasser und Energie sind bedeutend, nicht zuletzt beim Ausbau der erneuerbaren Energien, aber auch, wenn es um die Steigerung der Energieeffizienz in der Wasserversorgung und wie bei der SES in der Abwasserbehandlung geht. Im Abwasser steckt eine Menge an Energie. Bereits im Kanalnetz kann dem Abwasser Wärme zur Beheizung von Gebäuden entzogen werden. Und in der Kläranlage entsteht bei der Abwasserreinigung energiereicher Schlamm. Die Stadtentwässerung Stuttgart setzt mit der Kraft-Wärme-Kopplung in allen Klärwerken auf Eigenstromerzeugung. Sie betreibt in ihren Klärwerken Blockheizkraftwerke, um aus dem gewonnenen Klärgas, das bei der Faulung des Klärschlammes in Faulbehältern entsteht, Strom und Wärme zu erzeugen. Im Gruppenklärwerk Ditzingen wird dies seit 1988 gemacht, in den Klärwerken Möhringen und Plieningen seit 2001 und im Hauptklärwerk Mühlhausen seit 2006. Im Hauptklärwerk Mühlhausen wird aus Heißdampf der Schlammverbrennung mit einer Gegenstromdampfturbine noch zusätzlich Strom erzeugt. Insgesamt konnten so im vergangenen Jahr 33 Prozent des Stroms für die Abwasserbehandlung selbst erzeugt werden. Dies ist eine Steigerung von fast zehn Prozent gegenüber dem Jahr 2012. Die SES hatte in ihren Klärwerken im vergangenen Jahr einen Gesamtverbrauch von rund 46,6 Millionen Kilowattstunden. Der Eigenanteil belief sich im Hauptklärwerk Mühlhausen auf 11,9 Millionen Kilowattstunden, im Klärwerk Möhringen auf 1,1 Millionen, im Klärwerk Plieningen auf annähernd eine Million und im Gruppenklärwerk Ditzingen auf 1,5 Millionen Kilowattstunden. Der Strom wird jeweils in das betriebseigene Stromnetz eingespeist. Gegenüber dem Strom-"Bundesmix" konnten durch die Eigenerzeugung im vergangenen Jahr rund 8000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. In allen Klärwerken wird die in verschiedenen Prozessen entstehende Wärme nahezu zu 100 Prozent selbst genutzt. Speziell im Hauptklärwerk Mühlhausen sorgt ein Nahwärmeverbundsystem für die gezielte und ausreichende Versorgung aller Gebäude mit Wärme. Eine hohe Energieeffizienz ist vor allem bei der biologischen Reinigungsstufe notwendig, die rund 60 Prozent des Stroms in einer Kläranlage benötigt. Auch hier sind bereits erste Erfolge sichtbar. Dies zeigt sich sehr deutlich am Gesamtverbrauch aller Klärwerke. Der Energiebedarf ging im Jahr 2013 (46,6 Millionen Kilowattstunden) um 6,3 Prozent gegenüber dem Jahr 2012 zurück. Bereits seit 2011(minus 4,0 Prozent gegenüber 2010) ist jährlich ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. So konnten im Hauptklärwerk Mühlhausen durch innovative Steuerungskonzepte in der biologischen Anlage messbare Einsparungen dokumentiert werden. Auch im Klärwerk Plieningen wurden durch die Erneuerung der Verfahrenstechnik in Zusammenhang mit der Luftversorgung maßgebende Einsparungen bei der biologischen Reinigung erzielt. In allen Klärwerken hat die SES begonnen, die Beleuchtungseinrichtungen auf energiesparende Leuchtensysteme (sogenannte LED) umzurüsten. Auch dies erbringt einen wesentlichen Anteil zur Energieeinsparung. Im weitesten Sinn bedeutet für die SES energetische Nachhaltigkeit, ihre Anlagen zur Abwasser- und Schlammbehandlung durch Neubau, Erneuerung und Instandhaltung in einem Zustand zu halten, mit dem ein effizienter Gewässerschutz bei möglichst geringen Emissionen bezüglich Wasser, Boden und Luft gewährleistet ist. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.stadtentwaesserung-stuttgart.de.

Zugang zu einer sicheren Wasser- und nachhaltigen Energieversorgung ist die Grundvoraussetzung für ein menschenwürdiges Dasein. In vielen Teilen der Welt ist beides nicht gesichert. Knapp eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und 1,5 Milliarden keine Elektrizitätsversorgung.



Artikel lesen
Grunderwerbsteuer ungerecht

Grunderwerbsteuer  ungerecht

Das man die Grunderwerbsteuer umgehen kann haben vor allen große Unternehmen erkannt. Die machen eine GmbH auf und bringen die Immobilie darin ein. Bei großen Immobilien sind die Kosten zu vernachlässigen. Im Falle eines Verkaufs wird dann die gesa.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





Tagesgeld

Advanzia
Renault Bank
Zinspilot
Stand 17.09.2020. Kann sich täglich ändern!

TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

>